Warum du eine Facebookgruppe erstellen solltest

facebookgruppe_erstellen.png

Warum du eine Facebookgruppe erstellen solltest

Wenn du selbstständig bist, freiberuflich mit Kunden arbeitest oder ein Online Business hast. Sprich, wenn du deine Dienstleistungen oder Produkte an den Mann oder die Frauen bringen möchtest und die richtigen Menschen und  liebsten Kunden dafür finden willst, möchte ich dir die Vorteile einer Facebookgruppe ans Herz legen.

Hast du vielleicht schon eine zu deinem Thema gegründet? Dann wirst du ihren wunderbaren Wert bereits erkannt haben.

Wenn du noch keine hast und vielleicht mit dem Gedanken spielst, möchte dir heute 4 Gründe nennen, warum ich meine Facebookgruppe liebe und warum deine ganz eigene sehr wertvoll für dein Business sein kann.

  1. Es ist eine Interessengruppe. Eine Facebookgruppe zu erstellen und zu führen ist quasi ist der neue Newsletter. Wir wissen wie schwierig der Aufbau der Emailliste nach der Regelung des Kopplungsverbotes der DSGVO ist. In der bestehenden Gruppe kannst du Menschen jederzeit ansprechen, du hast einen kleinen Bienenstock zur Verfügung. Menschen kommen, sehr ähnlich wie bei der Anmeldung zum Newsletter, freiwillig in deine Gruppe. Sie beantragen die Aufnahme und werden (zumindest meist) von dir bestätigt. Somit treten sie einer Community mit gewissen Regeln bei, was deutlich mehr wert ist als nur ein „Gefällt mir“ auf eine Seite. Aus den Augen aus dem Sinn, nicht wahr? Du versammelst Menschen in einer Community, die sich für dein Thema bereits interessieren. Wie beim Newsletter. Nur dass sie sich im Gegensatz zu diesem kennen lernen können, miteinander sprechen, ja sich sogar befreunden. Die meisten bleiben Interessierte, Inspirierte. Einige werden zu Kunden, wenn du passende Angebote hast.

2. Deine Beiträge werden in einer Facebookgruppe viel besser und öfter gesehen als im regulären Feed deiner Facebookseite. Letzte Statistiken sagen, dass das mittlerweile nur noch 6-8% aller deiner Follower sind, die deine Beiträge sehen. Wenn du etwas zu sagen hast, wenn du wertvolle Inhalte, Anregungen, Umfragen für deine Leute hast, dann werden sie gesehen und kommentiert! Stelle regelmäßig Fragen an deine Leute, die ihnen etwas nützen, rege den Austausch an. Von allein wird dein Bienenstock nicht summen. Du bist der König (auch wenns den Bienenkönig gar nicht gibt)  die Königin und musst anleiten, Fragen stellen, zum Austausch anregen. Eine Facebookgruppe ist geben und nehmen.

WIE DU DEIN ONLINEBUSINESS AUFBAUST UND DABEI GESUND UND HAPPY BLEIBST

banner-fb_webinar.png

3. Neue Leute kommen zu dir und die richtigen Leute kommen zu dir! Das Schöne ist, wenn Aktivität, und ich spreche von lebhaftem Austausch, in deiner Gruppe herrscht, dann wird sie unten rechts, dank des Algorithmus, Menschen angezeigt, die sich für dein Thema interessieren oder in ähnlichen Gruppen sind. Das sind quasi kostenlose Facebook Ads. Ich nutze die 3 Eingangsfragen, die bei der Anfrage zum Beitritt gestellt werden, um Menschen zum Newsletter aufzufordern, freundlich versteht sich, ihr Problem zu benennen und sie zu fragen, woher sie kommen. So baust du einen passenden Interessentenkreis und gleichzeitig deine Emailliste auf, wenn du eine hast. Benenne die Gruppe eindeutig, damit Menschen gleich wissen, was das Thema ist.

4. Eine Facebookgruppe ist persönlich. Sie ist ein geschützter Raum, in dem sich Menschen anders und  tiefer austauschen können, als öffentlich oder halböffentlich (wenn die Familie) mitschaut. Gerade wenn du ein sensibleres Thema behandelst, ist eine Facebookgruppe ideal. Stelle freundliche Regeln auf. Ich halte nichts davon von vornherein eine Reihe von Verboten, Regeln und Ausrufezeichen aufzustellen, wenn noch gar nichts los ist. Wie sind deine Regeln im Leben? Stehst du für ein freiheitliches Miteinander? In Zeiten von Social Media, einer Umgebung, in der wir von Inhalten, Bildern und Taten überrannt werden, ist das Persönliche, das Echte wichtiger denn je, um deine Angebote zu vermarkten und Menschen echte Hilfe zu leisten, Inspiration zu vermitteln.

Deine Astrid ❤︎

Hast du überlegt, eine Facebookgruppe zu erstellen? Wie läuft diese? Falls du mit dem Gedanken spielst, eine zu gründen, was hält dich momentan noch ab?