WARUM NEWSLETTER MARKETING HERZENSMARKETING IST

newsletter_marketing.jpg

Newsletter Marketing  - noch zeitgemäß?

Puh, Newsletter klingt wirklich angestaubt und kann eigentlich kaum noch jemanden hinter dem Ofen hervorlocken. Fast noch schlimmer, du reagierst eher genervt von den zahllosen Emails, die einfach nur Masse statt Klasse sind.

Da ist der Newsletter eines Shops, bei dem du mal Druckerpapier bestellt hast. Aber Bürostühle, die dir nun regelmäßig angepriesen werden, interessieren dich nun wirklich nicht. Da ist dieser andere Newsletter einer Frau, die echt coole Coachingangebote in deinem Bereich anbietet. Aber auch von ihr bekommst du nur Newsletter mit dem Inhalt ihrer neuesten Angebotspakete.

Merkst du was? Werbung, zuviel Werbung. Kaufen sollen. Selbst wenn der Inhalt für dich relevant ist - es nervt.

ICH UNSUBSCRIBE - es ist mein Sport

Ich bin eine radikale Unsubscriberin. Ich habe da richtig eine Macke entwickelt. Jeder Newsletter, logisch auch Spam (gerade!), der reinflattert und der mir nicht passt, wird abbestellt. Ich hab eine diebische Freude daran, den Unsubscribe Button zu suchen. Manchmal ist der richtig versteckt. Aber ha! - ich finde ihn.

Selbst von Newslettern, die mich eigentlich interessieren, melde ich mich öfter mal schweren Herzens ab. 

Warum? Es ist zuviel, manchmal auch zuviel des Schönen. Zuviel der Information. Wenn ich in meinem Online Business erfolgreich sein will, muss ich meine Zeit echt effektiv nutzen. Somit ist selbst die Auswahl der Newsletter, die ich mir schicken lasse, ein wichtiges Rädchen in meiner Zeitplanung.

Überleg mal, selbst das Überfliegen und Löschen der Emails kostet in der Summer Zeit. Viel mehr Zeit als du denkst. Wenn du das auf's Jahr hochrechnest, ui, kommt bestimmt ein ganzer (verlorener) Tag zusammen, an dem du ausschließlich Emails in den Papierkorb legst.

Es gibt sie - die schönen Emails. Und GENAU DIESE sollten von dir kommen

Ich liebe Newsletter! Ich liebe sie sehr. Ich habe trotz meines Abmeldewahns einen kleinen Pool von Newslettern, die ich richtig mag. Die kommen von meinen Lieblingsshops und meinen Kreativkolleginnen. Sehe ich, daß von einem dieser Absender eine Mail aufpoppt, ist das wie ein lieber Gruß. Nicht selten mach ich mir einen Kaffee, um diese Email in Ruhe zu lesen. Für mich ist das wie eine für mich maßgeschneiderte Nachricht. Genau, das, wovon ich lesen möchte, genau die Fotos, die mich begeistern. 

Persönlich ist das Stichwort. Hast du schon mal drüber nachgedacht, welche Emails du tatsächlich magst? Auf auf die du dich wirklich freust, wenn sie in dein Postfach purzeln? Ich wette, es sind schon eine kleine Handvoll und die solltest du auch als kleines Geschenk behalten.

DER LIEBLINGSLETTER.

Freebie1

Willst du wissen, wie aus Interessenten Kunden werden? Und das auch noch mit dem good old Newsletter?

Ich schicke dir Schnipsel aus meinem Leben, persönliche Funde und Tipps, sowie gelegentlich Werbung zu meinen Onlinekursen, Coachings und Seminaren.

Nach deiner Anmeldung sende ich dir den Lieblingsletter in regelmäßigen Abständen. Du kannst den Versand des Newsletters jederzeit abbestellen. Unten in jeder Email findest du den "Unsubscribe" Link dafür. Du kannst ihn ebenso jederzeit bei mail@lieblingsbusiness widerrufen.

Der Newsletterversand erfolgt gemäß meiner Datenschutzerklärung.

Ich freu mich auf dich. Powered by ConvertKit

DIE EFFEKTIVSTE METHODE ZUM VERKAUFEN IST NEWSLETTER MARKETING

Wenn du ein Online Business hast, dann hast du es nur, wenn du verkaufst. Das ist eine schlichte Tatsache. Wenn du keine Einnahmen hast, hast du kein Business. Jede Firma ist auf Verkäufe angewiesen, da sie die Existenz bedeuten. Das ist völlig normal, oder?

Darum muss dein Ziel selbstverständlich das Verkaufen sein. Aber halt ! Es ist nur das Ziel, das ganz am Ende des Prozesses steht. Dazwischen sind deine Kunden. Und nicht nur deine Kunden, sondern in erster Linie Interessierte, Fans, potentielle Kunden und Menschen, die dein Produkt gekauft haben und auch gern wieder und wieder von dir kaufen.

Ein Zwischenziel, das nicht wegzudenken ist, ist,  deine Fans happy zu machen. Ob sie kaufen oder nicht. 

Du musst Werbung machen, um auf dich und deine Angebote aufmerksam zu machen. Da führt kein Weg dran vorbei. Wie sollten Menschen sonst von deinem Angebot erfahren?

Nun hast du von vielen Möglichkeiten gehört, Werbung zu machen. Du kannst Ads bei Facebook und Google schalten. Du kannst dein Angebot auf deinen Social Media Kanälen teilen. Du kannst klassisch "Leistungen" auf deine Internetseite schreiben und dein Angebot auflisten. Du kannst *schüttel* Kaltakquise betreiben und Kontakte und Firmen anschreiben oder anrufen. Noch mehr *schüttel*!

ALL DIES FUNKTIONIERT NICHT.

Ich möchte das gern so drastisch ausdrücken, weil ich möchte, daß du so schnell wie möglich Erfolge und Verkäufe siehst. Und das bei einer kleinen Reichweite. Natürlich ist es nicht ausgeschlossen, daß wenn du einen Link zu deinem neuen Onlinekurs postet, er von jemandem gekauft wird.

Aber die Wahrscheinlichkeit ist sehr gering.

Denn du sprichst sogenannte "Kalte Kontakte" an. Menschen, die noch nie von dir gehört haben. Menschen, die einfach nur deinen - wahrscheinlich sogar super - Kurs sehen, aber gar keine Beziehung dazu haben. Und das ist das Stichwort: Beziehungen.

Gerade heutzutage sehnen wir uns immer mehr nach dem echten, hängen wir doch viele Stunden mit dem Kopf im Digitalen. Millionen von Infos in Form von Bilder, Videos und Texten prasseln auf uns ein. Und das nicht mal nur auf dem Smart Phone, sondern gleichermaßen im Fernsehen, in der Zeitung und auch, wenn du einfach nur durch die Stadt spazierst.

Unser Kopf braucht also eher einen Erholung und einen echten Grund, um ein Angebot in Form eines Online Kurses überhaupt zu kaufen. Wichtig ist also, daß interessierte Leute eine Beziehung zu dir und deinem Business aufbauen. Wichtig ist, daß du somit die richtigen Leute anziehst und ganz wichtig, auch die falschen Leute abstößt. Werde also ein kleiner Magnet, der Gleichgesinnte ansaugt. Und das auf eine Art und Weise, die ehrlich ist und von deinem Herzen kommt.

WILLST DEIN GANZ EIGENES ONLINE BUSINESS STARTEN? KOMM NACH BERLIN!

Ein kleiner Zwischeneinwurf, Lovely! Wenn du dieses spezielle ehrliche Newsletter Marketing für dein ganz eigenes neues Business mit mir zusammen in einer Kleingruppe lernen möchtest - come to Berlin - in mein Offline Seminar!

Am 21. und 22. Juli 2018 treffen wir uns in Berlin Friedrichshain, um gemeinsam Online Business zu lernen und für jeden individuell zu planen.

Trink Kaffee mit mir, tausch dich aus, bekomme das gesamte Wissen von mir, wie genau du mit Kursen & Co ein realistisches Einkommen schaffen kannst. Alle Infos und die Anmeldung findest du hier. Et wär knorke, dich begrüßen zu können!


Newsletter Marketing ist tatsächlich diE persönlichste Beziehung zu Menschen, die an dir und deinem Angebot interessiert sind

Warum ist das so, fragst du dich, wenn Newsletter doch eher spammig und werbebeladen sind ? Sie sind es, weil viele Firmen sie so gestaltet haben und weil sie sehr kostenarm sind.

Der Newsletter ist doch einfach nur ein "Neuigkeitenbrief" , nicht? So simpel musst du ihn mal betrachten.

Wenn jemand sich für deinen Newsletter anmeldet, dann ist das ein Geschenk. Es ist ein Vertrauensbeweis des Abonnenten und genauso wertvoll musst du die Leute behandle und verwöhnen, die freiwillig mehr von dir erfahren möchten.

Du bist an sie mit einem Versprechen herangetreten und dein Abonnent sagt dir klar: "Klingt interessant, ich möchte mehr von dir wissen !"

Der ultimative Unterschied zu allen anderen Marketing Methoden ist ALSO, daß Menschen sich freiwillig anmelden

Da du ein Business hast und das Endziel deines Newsletters das Verkaufen ist, musst du sehr transparent beschreiben, wozu sich dein Abonnent anmeldet. Natürlich ist das auch mit der neuen DSGVO Pflicht.  Schreibe klar und deutlich, daß du wertvolle Infos, Tipps und Tricks verschickst, vor allem aber auch gelegentlich Werbung für deine Angebote.

Du würdest das Vertrauen schon in der ersten Minute mißbrauchen, würdest du interessierte Menschen unter falschen Annahmen in deinen Newsletter locken wollen. Du kannst also kein Freebie anbieten und dann nicht klar kommunizieren, daß dieser Mensch nun Abonnent deines Newsletter ist. Ausserdem musst du die Wahl offen lassen, ob jemand nur dein Freebie oder zusätzlich dazu in deinen Newsletter kommen möchte.

Das Tolle ist, daß, wenn deine Abonnenten hereinpurzeln, du entspannt sein kannst, weil sie wissen, daß auch mal ein Angebot von dir kommt. Und nicht nur weil sie es nun wissen, sondern manche es gar erwarten.

WIE DU NEWSLETTER MARKETING MIT DEM HERZEN BETREIBEN KANNST

Ich rede von Herzensmarketing. Du sammelst nun Emails von den richtigen Menschen. Menschen, die ein grundsätzliches Interesse an dir und deinen Angeboten haben. Wunderbar! Denn so langsam verwandeln sich diese Leute in "warme Kontakte", das heisst, sie haben von dir gehört, können grob etwas mit dir anfangen, haben dich im Hinterkopf.

Du kannst diese wertvollsten aller Kontakte nicht mit Werbung in deinen Newsletter beschießen. Nicht, wenn du nach jeder Email eine hohe Zahl an "Unsubcsribes" sehen möchtest. Deine neuen Fans sollen verwöhnt und begeistert werden, mit wertvollen Inhalten. Und diese bitte fast immer immer immer kostenlos.

Menschen mögen grundsätzlich keine Werbung, reagieren eher gereizt darauf, wenn sie nicht RELEVANT ist. Deine wunderbaren Inhalte, die genau zu dem Thema passen, warum sich ein Abonnent überhaupt für deinen Newsletter angemeldet hat, schenkst du deinen Newsletterabonnenten, um ihnen etwas handfestes zu geben, ihnen etwas beizubringen, das sie vorher noch nicht wußten. Liefere ihnen echten Mehrwert. Ohne Gegenleistung.

95% kostenlose Inhalte, 5% Werbung - deine Goldene Regel

Wenn ich einen Newsletter zum Hauptthema Adobe Illustrator an meine Abonnenten schicke, dann bereite ich gern ein Tutorial in Videoform zu einem trendigen Thema vor. Ich möchte, daß sich die Empfängerin darüber freut und gleich mit dem Programm ein Miniprojekt starten und abschließen kann. Meistens schicke ich also einen schönen kostenlosen Inhalt oder gebe ein kostenloses Webinar. Wenn sich mein Kursstart nähert - ja, nich nich mal dann poste ich einen Link zum Kurs, sondern lade meine Newsletterabonnenten in meine Challenge ein. Weil ich weiß, daß ich wieder nur die Leute abhole, die es interessiert.

Menschen können Werbung gut akzeptieren, wenn sie gering eingestreut ist und wenn sie passt. Du musst sogar einen Schritt weiter gehen, deine Newsletterabonnenten sollen sich sogar so sehr von deinem Bezahlangebot angesprochen fühlen, daß sie in Erwägung ziehen, beispielsweise deinen Onlinekurs zu buchen.

BABE, DEINE ZUSAMMENFASSUNG

Wenn du dich nicht durch meinen langen Text wuseln möchtest, nimm dies als Essenz mit, warum Email Marketing mit dem Herzen funktioniert.

  • Es basiert auf echten Beziehungen
  • Es basiert auf Vertrauen
  • Die Abonnenten melden sich freiwillig für deine Inhalte an
  • Die Abonnenten freuen sich, von dir zu hören
  • Du schickst ihnen 95% kostenlose megawertvolle Inhalte und nur 5% Werbung
  • Du besitzt deine Kontakte, nicht Facebook
  • Der Erhalt der Emails ist garantiert und basiert nicht auf einem Algorithmus
  • Herzensemails zu schreiben macht dir Freude

Was denkst du von dieser scheinbar simplen Art des Marketings? Kann Email Marketing etwas für dich sein? Welche Bedenken hast du?